Samstag, Januar 23, 2021
Start Fachzeitschrift isolierer.net PAROC CLAD - Anwendungsbericht

PAROC CLAD – Anwendungsbericht

Das PAROC Clad-System dämmt effektiv Rohrleitungen und Lüftungssysteme schnell, sicher und nachhaltig mit einer speziellen, für den Außenbereich hoch belastbaren Mehrschicht-Verbundfolie. Diese schützt sicher vor Feuchtigkeit, Umweltbelastungen sowie chemischen Substanzen. Dank der hohen Temperaturbeständigkeit der PAROC Pro (Industrie) Produkte aus Mineralwolle, denen das Clad-System als Basisdämmstoff dient, werden Temperaturen bis zu 680°C kompensiert. Damit bietet es Schutz vor Temperaturverlusten, unter anderem bei Wechseltemperaturanlagen (Change-Over-Systeme) oder Dampfleitungen.

Ein eng bemessener Zeitplan ist eine typische Herausforderung für Isolierbetriebe: So auch für die Firma Kantwerg Isoliertechnik GmbH, deren Kunde – ein Unternehmen der Papierindustrie – eine Maschine kurzfristig wieder anfahren musste; für die Dämmung stand ein nur sehr kleines Zeitfenster zur Verfügung.

Die Montage einer konventionellen Dämmung hätte deutlich länger gedauert: Mit PAROC Pro Clad konnte eine aufwendige Aufmaßerstellung entfallen; dies bedeutete eine zusätzliche Zeitersparnis. Da die Leitungen für eine durchgängige konventionelle Dämmung zu nah beieinander lagen, wären außerdem viele Abflachungen sowie Sonderanfertigungen notwendig gewesen.

Durch die besondere PAROC Clad-Oberfläche ist das System eine gute Alternative zu einem reinen Oberflächenschutz aus Blech. „Die leichte Verarbeitung kombiniert mit einer stoßgeschützten Oberfläche bietet einen enormen Zeitvorteil“ sagt Pascal Kantwerg, Geschäftsführer bei Kantwerg Isoliertechnik GmbH. „Wir haben direkt auf der Baustelle eine Schulung von der Firma PAROC erhalten und konnten somit spezielle Aufgaben und Verarbeitungen einfacher umsetzen“ fügt er hinzu. Das in Karlsruhe ansässige Unternehmen mit rund 30 Angestellten ist auf Wärme-, Kälte-, Schall- und Brandschutzausführungen spezialisiert; durch die hauseigene Werkstatt kann der Oberflächenschutz aus Aluminium, verzinktem Stahlblech und auch VA- Blech (Edelstahl) variabel und schnell verrichtet werden (mehr Informationen auf https://www.kantwerg.de/).

Die Montage des Clad-Systems wird erleichtert durch umfangreiche Montageanleitungen, Sonderzubehör, Dokumentationen und Prüfberichte, die unter https://www.paroc.de/tools-and-documents/paroc-brochures als Download zur Verfügung stehen.
Neben dem Zeitvorteil gab es noch ein weiteres wichtiges Auswahlkriterium für PAROC Clad: Eine Standardlösung hätte für die gleiche Oberflächentemperatur ca. 300 bis 350 mm plus Blechmantel betragen. Mit PAROC Pro Lamella Mat Clad kombiniert mit keramischer Wolle waren insgesamt nur 150 mm notwendig, um die gleiche Oberflächentemperatur zu erzielen, die für dieses Bauvorhaben vorrangig entscheidend war.
Um das Anwendungsspektrum zu vergrößern – besonders bei industriellen Anwendungen – wurden spezielle Prüfungen der Clad-Folie unternommen. Dazu gehören z. B. die Unbedenklichkeit bei Anwendungen in der Lebensmittelindustrie (Lebensmittelkontaktanwendungen gemäß EC 1935/2004, EU 10/2011, EC 2023/2006 sowie der Deutschen Lebensmittel- und Bedarfsgegenstände- und Futtermittelgesetzbuch – LFGB). Zudem ist die Clad-Oberfläche strukturlos, leicht zu reinigen und bietet bei chemischer Desinfektion keinen Nährboden für Bakterien (Resistenz gegenüber chemischen Substanzen liegt vor), damit ist der Einsatz in Labor- und Reinräumen bedenkenlos möglich.

Das PAROC Clad-System kann auch in Offshore-Bereichen eingesetzt werden, da Nachweise über Salzluft- und Salzwasserbeständigkeit vorliegen sowie eine Prüfung der Durchstoßfestigkeit nach DIN EN 14 477. Das robuste Basismaterial bietet sogar ausreichenden Schutz gegen das sogenannte „Bird-picking“.

Weitere Anwendungsmöglichkeiten bietet das PAROC Clad-System durch eine vollkommen metallfreie und nicht korrodierende Oberfläche; zusätzlich werden Konstruktionen leichter und revisionsfreundlicher. Außerdem ist das System für Solarthermieanlagen und durch eine wasserundurchlässige Montage für überschwemmungsgefährdete Gebiete bestens geeignet. Das System kann zusätzlich für die Dämmung von Rohrleitungen oder Lüftungssystemen genutzt werden, bei denen Witterungsschutzanforderungen vorliegen oder sehr geringe Platzverhältnisse unflexible, metallene Ummantelungssysteme nur erschwert zulassen.

Mit dem CLAD-System eröffnet PAROC weitere Anwendungsmöglichkeiten mit Dämmstoffen aus Mineralwolle ohne aufwendig schwere oder metallische Ummantelungssysteme – systemgetreu, leicht, montagefreundlich, zeitsparend, sicher und optisch ansprechend.

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Anzeige

Meist gelesene

Neue AF/ArmaFlex Generation mit verbessertem Brandverhalten

Euroklasse B/BL-s2,d0 für eine höhere Brandsicherheit Hervorragender Tauwasserschutz und langfristig hohe Energieeinsparungen Antimikrobieller Schutz durch Microban® Ausrüstung Münster, 18. Januar 2021 – Armacell, ein...

Neue aBG für flexible Kabelvollbandage PYROMENT®

PYROMENT®-KVB 2000 erhält eine allgemeine Bauartgenehmigung, welche die bisherige allgemeine bauaufsichtliche Zulassung ersetzt Würzburg, 8. Dezember 2020 – Am 2. Dezember hat die Kabelvollbandage PYROMENT®-KVB 2000 von...

Frenzelit entwickelt Plattenlösung zur Isolierung von Schiffsmotoren

Frenzelit entwickelt neue Plattenlösung zur thermischen Isolierung von Schiffsmotoren Nicht heißer als 220 Grad! Neuheit zur thermischen Isolierung von Frenzelit: Insbesondere für die Einkapselung von abgasführenden...

ISOVER zweifacher Preisträger des ARCHITECTS´ DARLING® Awards

Erfolgreich in den Kategorien Dämmstoffe sowie Klima- und Lüftungstechnik Gleich zweimal schaffte es die SAINT-GOBAIN ISOVER G+H AG im Rahmen der Verleihung der ARCHITECTS´ DARLING®...