Montag, November 29, 2021
Start Fachzeitschrift isolierer.net Oberhachinger Energiezentrale

Oberhachinger Energiezentrale

Bis Ende 2021 entsteht durch die Gemeindewerke Oberhaching (GWO) in Oberhaching, südlich von München, eine neue Energiezentrale mit klimafreundlicher Wärme aus dem Erdinnern. Sie ist das Kernstück der geothermischen Wärmeversorgung und dient als Redundanz- und Spitzenlastanlage. Sie sichert so die Heizkapazität an den kältesten Tagen des Jahres und überbrückt Stillstandzeiten (z. B. bei Wartung). Die Anlage umfasst vier Wärmespeicher mit je 160 m³ Fassungsvolumen. Ein Projekt mit modernster Technologie, bei dem Nachhaltigkeit nicht nur durch die Art der Wärme, sondern auch durch den Einsatz des richtigen Dämmmaterials erzielt werden kann.

Markus Draxler, Niederlassungsleiter der Firma Bohle Isoliertechnik GmbH, setzt bei der thermischen Isolierung der Wärmespeicher auf die Glaswolle der Knauf Insulation Technical Solutions. Die vier Speicher wurden mit über 1.000 m² der Power-teK RL 220 – 300 mm Tankmatten, die ein geringes Eigengewicht auszeichnet, isoliert. „Die Zeiteinsparung durch die schnellere Dämmung mit nur einer Schicht gegenüber der herkömmlichen dreischichtigen Isolierung bei vergleichbaren Anlagen, war elementar für das kurzfristig umzusetzende Projekt. Durch den Einsatz von Glattblech statt Trapezblech bei der Ummantelung erleichterte eine formstabile Dämmmatte zudem die Montage“, so Draxler. “Dadurch ließen sich Vertragsstrafen vermeiden, die bei nicht rechtzeitiger Leistungserfüllung fällig geworden wären. Die engen zeitlichen Vorgaben durch die GWO konnten damit durch die enge Abstimmung mit vorarbeitenden Gewerken erfüllt werden.“

Wärmespeicher sind wie Batterien für Warmwasser und bilden damit das Kernstück von Heizkraftwerken. Sie funktionieren gemäß dem physikalischen Prinzip, dass warmes Wasser leichter ist als kaltes. So bleibt das bis zu 95 °C warme Wasser oben und das kühlere, im Kreislauf zurückgeführte Wasser, steht weiter unten. Auf diese Weise kann bei Bedarf sehr schnell viel Wärme abgegeben werden. „Um einen unkontrollierten Wärmeverlust zu vermeiden, ist eine effiziente Isolierung der Tanks unumgänglich. Dies spart Energie, was wiederum gut für die Umwelt und gleichzeitig für den Finanzhaushalt der Gemeinde ist“, erklärt Silke Weiss, Director TS Sales DACH+BLX & Global Systems von Knauf Insulation Technical Solutions. Weiter sagt er: „Mit der Verwendung der Power-teK RL 220 – 300 mm Mineralwollematten können weitere Pluspunkte in der Nachhaltigkeitsbilanz verzeichnet werden, da die patentierte Ecose® Technology zum Einsatz kommt. Die formaldehydfreie Bindemittel-Technologie basiert auf schnell erneuerbaren Rohstoffen und einer energiesparenden Herstellung.“

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Anzeige

Meist gelesene

Die TI-Expo + Conference liefert Lösungen zur CO 2 -Reduktion

Das neue Branchen-Event TI-Expo + Conference bietet am 9. und 10. März 2022 in der Messe Essen Fachinformationen und Praxiswissen rund um die technische...

Online Verarbeitungs-Webinare von Armacell

Als erster Hersteller flexibler technischer Dämmstoffe bietet Armacell seinen Kunden Online-Verarbeitungsschulungen in Echtzeit an. Mit den 90-minütigen Webinaren hat das Unternehmen vor rund einem...

SAINT-GOBAIN – NEUER BRANDSCHUTZLEITFADEN

Durch Brände entstehen in Deutschland jedes Jahr volkswirtschaftliche Schäden in Höhe von mehreren Milliarden Euro. Insbesondere ein wirksamer, vorbeugender baulicher Brandschutz hilft dabei, Leben...

Veränderungen in der Armacell Vertriebsorganisation

Jörg Hasse, Armacell Projekt-Koordinator Deutschland Niels Gram, Armacell Verkaufsrepräsentant Gebiet Ost Armacell, ein weltweit führender Hersteller von flexiblen Dämmstoffen zur Anlagenisolierung sowie technischer...