Armacell auf der Chillventa 2018 (Halle 8, Stand 320)

Auf der diesjährigen Chillventa präsentiert Armacell zukunftsfähige Systemlösungen und innovative Serviceleistungen für die Kälte-Klima-Branche.  Globale Megatrends wie Energieeffizienz/Klimawandel, Digitalisierung, Urbanisierung und der weltweit wachsende Wohlstand prägen die gesamtwirtschaftliche Entwicklung und werden aktuelle Trends in der Kälte- und Klimatechnik weiter verstärken. Armacell stellt sich den neuen Herausforderungen und versteht die Veränderungsprozesse auch als Chance, aus der sich neue Geschäftspotenziale ergeben.

Know-how teilen – Kompetenzen stärken

Die Arbeitswelt befindet sich im Umbruch: Immer komplexer werdende Rahmenbedingungen, die sich schneller und unvorhersehbarer verändern, erschweren heute in allen Branchen eine langfristige und zielorientierte Steuerung und Planung. Als führender Hersteller flexibler Dämmstoffe für die Anlagenisolierung möchte Armacell seine Partner in Planung, Handel und Handwerk bei diesen Transformationsprozessen aktiv unterstützen. Mit innovativen Serviceleistungen und dem Teilen von Know-how steht das Unternehmen Kunden in ihrer täglichen Arbeit hilfreich zu Seite und stärkt so ihre Kompetenzen.

Green Building weiter auf dem Vormarsch

Als erster Hersteller flexibler technischer Dämmstoffe präsentierte Armacell im Jahr 2015 Umweltproduktdeklarationen, die auf einer unabhängig erhobenen Ökobilanz basieren. Umweltproduktdeklarationen (Environmental Product Declaration, EPD) werden in der Baubranche immer wichtiger. Sie bilden die Grundlage für die Planung grüner Gebäude gemäß Gebäude-Zertifizierungssystemen wie DGNB, LEED oder BREEAM. Neben Faktenblättern zum Einsatz von Armacell Produkten in Green Building Projekten bietet das Unternehmen jetzt auch sogenannte „Greencards“. Die Compliance Produkt-Karten schlüsseln detailliert auf, wie viele Punkte in den unterschiedlichen Programmen mit den jeweiligen Armacell Produkten gesammelt werden können. Ganz neu sind die „Greencards“ für das DGNB-System.

BIM Plug-in für die digitale Planung technischer Dämmstoffe

Auch beim Thema „Bauen 4.0“ zählt  Armacell zu den Branchenvorreitern: Das neue BIM Plug-in für die digitale Planung technischer Dämmstoffe in der Gebäudeausrüstung fügt sich nahtlos in das AutoDesk Revit Programm ein. Anders als beispielsweise Ventilatoren müssen Isolierungen für bereits geplante Anlagen ausgelegt werden. Die Auswahl der Dämmung ist abhängig von bereits in der Planung definierten Parametern (wie z.B. dem Durchmesser von Rohrleitungen) und muss daher vom Anwender aktiv ausgewählt werden. Die Software greift direkt auf die benötigten Daten aus dem BIM-Modell zu und unterstützt so effektiv bei Produktauswahl und Konfiguration. Der direkte Export aus der Armacell Produktdatenbank ermöglicht eine Automatisierung der kompletten Produktauslegung. Das erleichtert und beschleunigt den Planungs- und Auslegungsprozess für den Anwender erheblich und minimiert gleichzeitig die Fehlerquote. Das Plug-in  steht als Zusatz-Modul  für die Revit-Versionen 2015, 2016, 2017 und 2019 zum Download bereit.

Mehr über das umfangreiche Informations- und Serviceangebot erfahren Sie auf dem Armacell-Messestand 8/320.

Tipp: Von den Verarbeitungsqualitäten der Armacell Produkte können Sie sich direkt auf dem Armacell-Stand überzeugen. Ein Anwendungstechniker demonstriert hier live die einfache und schnelle Verarbeitung der hochflexiblen Dämmstoffe in kältespezifischen Anwendungen.